Ich will nicht immer produktiv sein!

Warum wollen wir eigentlich produktiv sein?
Das ist eine blöde Frage? Meist bekomme ich als Antwort: „damit ich mehr schaffe“. Wovon mehr schaffen? Und warum?

 

Was ist Produktivität?
Produktivität definiert erst einmal ein Verhältnis zwischen Input und Output. Rein mathematisch haben wir also zwei Stellschrauben, an denen wir drehen können:

  • Wollen wir bei gleichbleibendem Input unseren Output erhöhen?
  • Oder wollen wir bei gleichbleibenden Output unseren Input verringern?

Im Unternehmenskontext ist die Frage meist beantwortet: da die Mitarbeiter eine gegebene Zeit arbeiten müssen, ist der Input fix. Wir können durch gute Produktivität also den Output erhöhen.

 

Aber das Leben ist keine mathematische Formel (Gott sei Dank!).
Die mathematische Kennzahl der Produktivität lässt die Relevanz außer Acht: Was hilft uns gute Produktivität, wenn die frei werdende Zeit nutzen, um unwichtige Dinge zu erledigen und Dinge, die uns unserem Ziel nicht näher bringen?

 

Zielsetzung von Produktivität: Souveränität und mehr Zeit für das Wesentliche!
Es hilft uns persönlich nicht weiter, wenn wir Produktivität anstreben ohne den Nutzen zu definieren. Ich verstehe Produktivität als ein Werkzeug, dass mir hilft, ohne Eile souverän und mit Blick auf meine wesentlichen Aufgaben durch den Tag zu kommen und weniger meiner Zeit mit Unwichtigem zu verschwenden.
Die Definition von „Wichtig“ und „Wesentlich“ gibt mir aber kein Produktivitätswerkzeug, die muss ich liefern. Es ist mein Leben und ich bin allein dafür verantwortlich, das Wichtige und das Wesentliche zu definieren.

 

Das Wesentliche braucht keine Produktivitätswerkzeuge
Wenn mir meine Produktivitätswerkzeuge dabei geholfen haben, mich endlich einer wichtigen und wesentlichen Aufgabe widmen zu können, brauche ich sie nicht mehr. Denn jede relevante Aufgabe im Leben bedarf Aufmerksamkeit. Und Aufmerksamkeit verträgt keine Eile und keine Optimierung. Wir dürften und sollten und in relevanten Aufgaben verlieren und dabei die Zeit vergessen. Egal ob es ihre neue Produktidee ist oder das Lego-Spiel mit ihrem Kind. Verlieren sie sich in dieser Aufgabe – das ist die Grundlage von Exzellenz!

Vor einigen Jahre sang Awel Tawil ein Lied mit diesem schönen Refrain:

So soll es sein
So kann es bleiben
So hab ich es mir gewünscht
Alles passt perfekt zusammen
Weil endlich alles stimmt
Und mein Herz gefangen nimmt

Produktivität soll dabei helfen, dass wir immer mehr solche Momente im Leben haben!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: